top of page

Sniffari in der Stadt - einige Impressionen

Eine Sniffari ist ein Schnüffelspaziergang. Der Hund trägt ein gut sitzendes Brustgeschirr, man hängt eine 5 Meter Leine (oder länger) an und nimmt sich Zeit. Dann fährt oder geht man irgendwo hin, wo der Hund in Ruhe schnüffeln kann. Was heißt "in Ruhe"? Es sollten bei so einer Sniffari nicht zu viele Trigger entgegen kommen. Was sind Trigger? Das sind Dinge - Menschen, andere Hunde, Kinder, Autos, Lärm, etc. - die DEINEN Hund nervös machen bzw. Stress erzeugen. Diese Trigger sind für jeden Hund unterschiedlich. Du kennst deinen Hund am besten und solltest dementsprechend eine Umgebung für eine Sniffari wählen, wo er nicht sehr gestresst ist (ein bisschen Aufregung am Anfang des Spaziergangs ist normal), und wo nicht an jeder Ecke Trigger lauern, die mehr Stress erzeugen. Das kann eine schöne Waldstrecke sein für Hunde, die durch den Geruch von Wildtieren nicht getriggert werden, oder das kann ein Spaziergang im Park in der Früh sein, bevor zu viele Leute im Park sind; oder es kann ein Spaziergang in einem Industriegebiet sein, wo sonntags keine LKWs durchfahren; oder man macht eine Sniffari irgendwo am Stadtrand, so wie Luna und ich sie diesmal gemacht haben. Die folgenden Bilder zeigen dir einige Impressionen, was wir bei dieser Sniffari alles erlebt haben!



Abwechslung ist wichtig

Du siehst auf den Fotos, was Luna alles entdeckt hat. Von Geschäftseingängen über Beeren und Grasbüschel, bis zu Steinhaufen, Pausentische und Bänke, unter denen immer ein paar Brösel zu finden sind, einen Schulhof und sogar eine Bücherbox, wo ich mich dann mit einem Büchlein belohnt habe.

So eine Sniffari dauert ca. 45 Minuten und macht sehr müde. Danach braucht der Hund unbedingt Zeit zum Schlafen.


Schöner spazierengehen mit Hund

Wenn du weitere Tipps für schöne Spaziergänge brauchst, sieh dir gern mein Video auf YouTube an und beobachte Luna beim Spaziergang.


39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page